Gewalt

Broschüre «Stopp! Häusliche Gewalt»

Familienleben ist nicht immer eine Idylle. Das nahe Zusammenleben mit anderen Menschen birgt Konfliktstoff. In letzter Zeit nehmen Meldungen zu, die von «Häuslicher Gewalt» berichten. Gibt es plötzlich mehr Gewalt zwischen Menschen, die sich nahe stehen?

Nein. Gewalt in Partnerschaft und Familie gab es immer. Frauenhäuser und Beratungsstellen weisen schon lange darauf hin. Doch nun nimmt auch die breite Öffentlichkeit sie immer stärker wahr. Das gesellschaftliche Denken hat sich verändert. Gewalt, die innerhalb der eigenen vier Wände geschieht, wird nicht mehr als persönliches Problem zwischen zwei Menschen angesehen. Sie gilt als öffentliche Angelegenheit und wird nicht länger toleriert. Der Schutz vor Gewalt ist ein Menschenrecht, das auch zu Hause gilt. Der Staat und die Polizei wollen für diesen Schutz sorgen.

…Gewalt ist ein Delikt.

Wer schlägt, wendet Gewalt an. Wer Gewalt anwendet, macht sich strafbar. Deshalb greift die Polizei ein, wenn sie gerufen wird. Im Auftrag des Staates schützt sie die Opfer und zieht die Täter zur Verantwortung. Diese Broschüre zeigt auf, wie die Polizei bei einem Vorfall «Häuslicher Gewalt» handelt und was die betroffenen und beteiligten Personen tun können.

Download der Broschüre «Stopp! Häusliche Gewalt»Brochure «Stop! Violence domestique»Prospetto «Basta! Violenza Domestica»BASTA! – Violência Doméstica,  ¡Alto! – Violencia domésticaStop! Domestic violence


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>